Familie

Als Salvatore Trupiano seiner Frau Anna den Plan unterbreitete, aus dem Eiscafè "Venezia" in der Rathausstrasse ein Ristorante zu machen, erklärte Sie ihren Mann für verrückt.

 

Nach mehreren Diskussionen wurde 1980 das "Ristorante Capriccio" geboren. Capriccio, übersetzt "eine verrückte Laune"! Besser hätte man den Namen nicht wählen können.

 

 

Im Laufe der Jahre hat sich das Rezept von Salvatore und Anna bewährt, was durch den mittlerweile über 30 jährigen Erfolg des Ristorante bestätigt wird. Zu den treuen Stammgästen gesellen sich Tag für Tag immer mehr "Neukunden".

 

Nach dreijährigem Italienaufenthalt übernahmen Salvatore und Anna Trupiano 1996 mit ihrer Familie das beliebte "Capriccio" wieder. Die Familie Trupiano wurde in Neckarsulm mit offenen Armen aufgenommen.

 

Im Sommer 2005 feierte das Capriccio, sein 25 jähriges Bestehen, mit einer grossen "Festa italiana". Die Gäste waren begeistert und wollten gar nicht mehr gehen: erinnert sich die Familie Trupiano. Auch das ein Zeichen, damals alles richtig gemacht zu haben.

 

Seit April 2009 ist Francesco Trupiano nach 3 jähriger Geschäftsführung eines Szenenlokales, in Heilbronn und 5 jähriger Selbstständigkeit, in Erlenbach mit dem Ristorante "Giotto" in das Familienunternehmen mit eingestiegen.

 

Das "Herz" des Ristorante Capriccio sind Anna Trupiano und Jungkoch Carmine D'aniello, die mit hausgemachter Pasta, verschiedenen Fisch- und Fleischgerichten, sowie verführerischen Desserts und neuen Kreationen, selbst den Gaumen der verwöhntesten Gäste überrascht.